Skitouren in der Antarktis

Atemberaubende Touren in unberührter Natur

Ausgangsort ist das kleine Städtchen Ushuia - „Le bout du monde“ wie es so schön heisst, aber das gilt nicht für uns, denn hier beginnt unser Abenteuer... Ab hier segeln wir mit der „Podorange“dem Kap Horn entlang, legen einen kurzen Zwischenstopp in Puerto Williams ein (südlichster Ort in Chile) und segeln weiter durch die Drake-Passage (je nach Wetter 3-5 Tage) zur antarktischen Halbinsel. Während der Überfahrt sind immer wieder Albatrosse auszumachen, wir werden von Delfinen begleitet und wir werden Zwerg-, Schwert-, oder Buckelwale aus nächster Nähe beobachten können.

Im "Grossen Süden" angekommen werfen wir an ausgesuchten Anlegestellen Anker, schnallen die Tourenskis an und besteigen einsame Berggipfel der antarktischen Halbinsel. Bis auf 2800m steigen diese im Küstenbereich an und bieten uns eine grosse Auswahl an fantastischen Tourenzielen. Die Landschaft präsentiert sich im hellen Licht der antarktischen Sommersonne und wird dich mit riesigen Eisbergen, Gletschern und majestätischen Bergformationen begeistern. Immer wieder werden wir Robben und riesige Pinguin-Kolonien beobachten können.

Rund 17 Tage stehen uns zur Verfügung um in der Gegend des 64. Breitengrades Skitouren zu machen. Je nach Wetterprognosen werden wir auch Mehrtagestouren unternehmen um von der Küste entferntere Ziele besteigen zu können. Auf diesen Touren werden wir unsere Zelte auf dem Gletscher aufbauen. Die Stille auf dem antarktischen Festland ist eine unglaublich beeindruckende Erfahrung...

Die Tourenbedingungen sind vergleichbar mit den Verhältnissen in der Schweiz im Monat April:
Von Abfahrten im Pulverschnee bis zu Sulz ist alles möglich.

Die Bergtouren sind bei gutem Wetter technisch relativ leicht, doch bei schlechtem Wetter, bzw. Wetterumsturz kann eine Tour schnell zu einem ernsten Unternehmen werden. Bei diesen Touren sind wir weitab von jeglicher Zivilisation unterwegs, was einerseits den besonderen Reiz dieser Expedition ausmacht, andererseits bedeutet das aber auch, dass in Notfällen die Rettung aus eigener Kraft erfolgen muss. Darauf sind alle Aktivitäten abzustimmen – so kann es z.B. nötig sein, bei schlechtem Wetter umzukehren.

Einmal in der Antarktis angekommen ist der Wind oft schwach, der Himmel blau und das Meer ruhig. Die Tage werden immer länger - beinahe rund um die Uhr ist es Tag um diese Jahreszeit. Die Temperaturen im antarktischen Sommer sind relativ mild und liegen durchschnittlich bei rund 5 Grad Celsius, in der Nacht kühlt es nur auf wenige Grad unter 0° ab. Allerdings kann das Kälteempfinden bei der hohen Luftfeuchtigkeit auf dem Meer und im Küstenbereich etwas gesteigert sein – die richtige Bekleidung ist hier das A und O. Eine kompetente Beratung durch uns ist natürlich selbstverständlich.

 

Kosten

24.11.2017 - 22.12.2017

30 Tage

  • 7 Teilnehmer (& 2 Bergführer, Segel-Crew)          17'800.00
  • 6 Teilnehmer (& 2 Bergführer, Segel-Crew)          19'400.00
  • 5 Teilnehmer (& 2 Bergführer, Segel-Crew)          21'800.00
  • 4 Teilnehmer (& 1 Bergführer, Segel-Crew)          24'300.00
  • Inklusivleistungen:

  • Alle Übernachtungen (Doppelzimmer mit Frühstück in B&B / 2er Koje auf dem Segelboot „Podorange“)
  • 28 Tage Vollpension auf dem Segelboot / auf den Touren
  • Alle Bewilligungen für die Expedition
  • Gruppenmaterial wie Seile, Pulkas, Zelte und Kocher.
  • Nicht inbegriffen:

  • Flüge nach Ushuia und zurück
  • Annullationskostenversicherung
  • Mahlzeiten und Getränke in Restaurants
    (max. 3 Mahlzeiten)
  • Trinkgelder
  • Telefonieren / SMS verschicken auf dem Segelboot
  • Reiseverlauf

    24.11.2017 - 22.12.2017

    30 Tage

  • 1. Tag: Treffpunkt in Ushuaia
  • 2. - 5.Tag: Willkommen an Bord der Podorange. Je nach Wind- und Wetterverhältnissen segeln wir los. Einen kurzen Zwischenstopp gibt es noch in Puerto Williams (südlichste Ortschaft in Chile) und dann segeln wir ca. 2-3 Tage ohne Unterbruch durch die berühmte Drake Passage zur antarktischen Halbinsel...
  • 6. - 23. Tag: Rund 17 Tage stehen uns zur Verfügung um in der Gegend des 64. Breitengrades Skitouren zu machen, je nach Wetterprognosen werden wir auch Mehrtagestouren unternehmen und unsere Zelte auf dem Gletscher aufbauen um so von der Küste entfernte Ziele besteigen zu können. Die so zu erlebende absolute Ruhe ist fantastisch... Gut zu wissen: Die detaillierte Tourenplanung muss immer wieder und oft sehr kurzfristig den jeweils herrschenden Verhältnissen (Wetter, Eisberge, eisfreie Anlegestellen) angepasst werden.
  • 24. – 29. Tag: Die letzten 6 Tage der Reise sind wieder für die Rückreise reserviert, wir warten auf ein gutes Wetterfenster um den Drake zu überqueren (ca. 3.Tage.) Wenn wir noch Zeit haben und die Verhältnisse es ermöglichen, machen wir einen Zwischenstopp beim legendären Kap Horn.
  • 30. Tag: Nach dem gemeinsamen Frühstück in Ushuaia heisst es Abschied nehmen...
  • Unterwegs mit kompetenten Schweizer Bergführern

    Individuelle Betreuung dank kleiner gruppe

    mit maximal 7 TeilnehmerInnen

    Ueli Gnädinger

    Bergführer seit 1994

    Ich bin von klein auf in den Bergen unterwegs und seit ich denken kann voller Begeisterung für die wunderbare Welt des Kletterns, des Bergsteigens und der Skitouren. Diese Freude teile ich nun schon seit mehr als 20 Jahren mit meinen Gästen und begleite sie auf verschiedensten Touren. Seit meiner Reise in die Antarktis ist für mich ganz klar: Hierhin will ich unbedingt zurückkehren um meinen Gästen diese fantastische Welt zu zeigen.

    ueli@seilschaft.ch

    079 279 82 33

    Marcel Steurer alias "Stei"

    Bergführer seit 1996

    Ich bin verliebt in die Berge. Gibt es was Schöneres als frischen Pulverschnee, den Sonnenaufgang über den Gletschern und kantigen Fels unter den Fingern? Für mich nicht. Diese wilde Freude an der Natur will ich mit meinen Gästen teilen. Du profitierst von meinen 20 Jahren Erfahrung, von meiner soliden Ausbildung zum Bergführer und von meinem Gespür für die Berge. Das erspart dir schmerzhafte Lernerlebnisse und gefährliche Abenteuer - damit du Zeit hast für das Wesentliche.

    stei@stei.li

    Mit dem Segelboot und den Tourenskis auf zu neuen Landen

    Begleitet von Delfinen, Albatrossen und Walen und einer unglaublichen Stille

    Unser Segelboot "Podorange"

    Aufstieg ZUm Mont ....

    Biwak-zelte vor Wind geschützt

    Abstieg mit Pulkas

    Mitten in der Pinguin-Kolonie

    Das Leben auf dem Boot

    Auf dem Segelboot "Podorange"

    Auf einem Segelboot unterwegs zu sein, ist zugleich Privileg wie auch Herausforderung. Ein Privileg, weil diese Art der Fortbewegung grossartige Möglichkeiten bietet, die Natur und die Tierwelt hautnah zu erleben, sowie als Team zusammenzuwachsen. Eine Herausforderung, weil das Leben auf engstem Raum nicht immer leicht ist.

    Doch die Tatsache, dass die "Podorange" vergleichsweise viel Komfort bietet, wird sicher zu einer gelungenen Reise beitragen. Denn wir haben warm und wir haben Platz. Und wir werden von einer tollen Segelcrew mit jahrelanger Erfahrung in den südlichsten Gewässern begleitet.
    Die Kojen und die Aufenthaltsräume sind beheizt. Zusätzlich steht für die Skischuhe und –Bekleidung nach der Tour ein Trockenraum zur Verfügung. Pro 2 Kabinen hat es ein Bad mit Duschen (Warmwasser darf natürlich nur sparsam benutzt werden).
    Die Verpflegung an Bord ist abwechslungsreich und ausgesprochen schmackhaft, mitkochen ist erwünscht.
    Du brauchst keine Segelerfahrung zu haben, deine Mithilfe beim Segeln wird aber begrüsst und macht auch mächtig Spass (niemand muss, aber alle dürfen...)

    Es herrscht bei den Überfahrten ein 24 Stunden-Betrieb auf dem Schiff und alle werden in den Ablauf eingebunden, ausser du bist seekrank, was auf der Überfahrt durch die Drake-Passage bei rauer See gut möglich ist...
    An Bord steht ein Iridium-Satellitentelefon zur Verfügung. Es können auch SMS Nachrichten übermittelt werden, beides ist kostenpflichtig.
    Unser Schiff segelt unter französischer Flagge, die Bewilligung für diese Expedition wird durch den französischen Staat ausgestellt.
    Mehr Infos und BIlder zur "Podorange" findest du direkt auf deren Webseite: Podorange

    Antarktis
    Segel- und Skitourenreise
    24.11.2017 - 22.12.2017


    Expedition in den grossen, unberÜhrten Süden mit Schweizer BergfÜhrern